Über die BAUR-Gruppe

Die BAUR-Gruppe hat sich im Laufe der Jahrzehnte von einem klassischen Versandhandel zu einer der führenden E-Commerce-Unternehmensgruppen in Deutschland entwickelt. Mit ihrem Hauptsitz in Burgkunstadt, Bayern, steht der Online-Shop baur.de für eine erfolgreiche Kombination aus Tradition und Innovation. Innovativ hat das Unternehmen nun auch seine Aufzüge mit den modernsten Notrufsystemen auf dem Markt ausgestattet. Für ein sicheres und gutes Gefühl der Mitarbeiter und Besucher.

Projekthintergrund

Die bisherigen Systemanbieter des Aufzugnotrufs hatte angekündigt, den Support für das bisherige Notrufsystem einzustellen. Für die BAUR-Gruppe ein guter Zeitpunkt das Notrufsystem, sowohl technisch als auch strukturell, auf den neuesten Stand zu bringen und die internen Kapazitäten bestmöglich auszunutzen!

Das Ziel: Ein zukunftssicheres modernes System mit einer internen Verbindung zum Pförtner (24/7 besetzt) als Leitstelle. Im Fokus stand die Implementierung für insgesamt 36 Aufzüge. Schnell wurde klar, dass eine Lösung mit einem Notrufsystem, das über das Mobilfunknetz (4g/LTE) kommuniziert nicht möglich ist. Die Netzabdeckung war schlichtweg für die Nutzung dieser Technologie nicht ausreichend.

Aufgrund dieser speziellen Anforderung und der Notwendigkeit einer verlässlichen und zukunftssicheren Lösung, entschied man sich für ein IP-basiertes Notrufsystem der Marke 2N, bestehend aus Komponenten wie 2N LiftGate IP, 2N Lift Switch und Lift IP Kabinensprechstellen. IP-basiert bedeutet, dass das Notrufsystem über Internet und das vorhandene Netzwerk der BAUR-Gruppe mit der Leitstelle (in diesem Fall intern mit dem Pförtner) kommuniziert.

2N® LiftGate IP-Gateway

2N Lift IP Sprechstelle

Planungs- und Entscheidungsprozess

Die Entscheidung für den Anbieter und das spezifische System fiel nach intensiver und enger Beratung durch die Geschäftsführung der UNS GmbH, Alexandra und Martin Reichl. Die UNS GmbH erhielt den Zuschlag für die Umrüstung, da sie dank ihrer Herstellerunabhängigkeit die Möglichkeit bot, ein maßgeschneidertes Notrufsystem zu konzipieren, das exakt auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der BAUR-Gruppe abgestimmt war.

Eine Schlüsselanforderung war die Integration des Notruf-Systems in das bestehende IT-Netzwerk. Deshalb wurde schon in der Planungsphase ein Testgerät zur Verfügung gestellt und installiert, um die Kompatibilität und Sicherheit der Einbindung zu gewährleisten. In enger Zusammenarbeit zwischen der Technischen-Abteilung und der IT-Abteilung bei BAUR auf der einen und der UNS GmbH auf der anderen Seite, wurden schließlich alle Herausforderungen im Vorfeld getestet und gemeistert. Das passende System wurde ausgewählt und der Auftrag an die UNS GmbH vergeben.

Technische Realisierung

Aufgrund schlechter Mobilfunkverbindung innerhalb der Gebäude und dem Wunsch, das bestehende Netzwerk zu nutzen, fiel die Wahl auf eine IP-basierte Lösung. Diese Entscheidung ermöglichte eine nahtlose Integration in die bestehende IT-Infrastruktur und stellte gleichzeitig sicher, dass das Notrufsystem auch in kritischen Situationen zuverlässig funktioniert. Die IP-basierte Lösung nutzt das Internet statt das Mobilfunknetz, um mit der Leitstelle zu kommunizieren und eine stabile Verbindung den Notrufsystems zu garantieren.

Installationsprozess

Unter der Leitung UNSeres Obermonteurs Robert wurde die Installation erfolgreich umgesetzt. Trotz der Neuartigkeit der IP-Technik für das Notrufsystem und der Herausforderung, dieses in das Netzwerk der BAUR-Gruppe zu integrieren, verlief der Installationsprozess weitestgehend reibungslos. Unterstützt durch die IT-Abteilung der BAUR-Gruppe, wurden notwendige Anpassungen vorgenommen und Lernprozesse durchlaufen, die eine effiziente Einbindung des Systems ermöglichten.

Um Ausfallzeiten der Aufzüge während der Installation so kurz wie möglich zu halten, erfolgten die Montagearbeiten so, dass die Aufzüge weitestgehend in Betrieb bleiben konnten. Mit geplanten Stilllegungen von maximal zwei Stunden für die wichtigsten Installationsschritte.

Installation des LiftGate IP Gateways von 2N

Unser Techniker Robert präsentiert voller Stolz das IP-basierte Notrufsystem

Schulung und Informationsvermittlung

Die Haustechniker und die Leitstellenmitarbeiter wurden umfassend über die Funktionsweise und die Handhabung des neuen Notrufsystems unterwiesen. Die Techniker erhielten Schulungen an den Notrufsystemen und die Mitarbeiter der Leitstelle (Pförtner) wurden über die genauen Abläufe und Funktionen unterrichtet. Zusätzlich wurde die IT-Abteilung in die Schulungen einbezogen, um eine breite Verständnisbasis innerhalb des Unternehmens zu schaffen. In den ersten Tagen nach der Installation, stand der UNS Techniker auch noch als Telefonjoker zur Verfügung. So konnten kleinere Probleme schnell behoben werden.

Praxisbewährung

Nach den ersten Wochen im Betrieb lieferte das IT-Management von Baur Versand ein äußerst positives Feedback. Anfängliche kleinere Probleme wurden zügig behoben, und das System funktioniert seither einwandfrei. Diese positive Resonanz bestätigt die erfolgreiche Implementierung und die hohe Zuverlässigkeit des neuen IP-Notrufsystems.

 

Fazit

Die Modernisierung der Notrufsysteme bei der BAUR-Gruppe demonstriert eindrucksvoll, wie durch strategische Planung, die Auswahl eines flexiblen Partners und den Einsatz moderner Technologien eine maßgeschneiderte und zukunftssichere Lösung im Aufzug-Notruf geschaffen wurde. Die erfolgreiche Implementierung des IP-basierten Notrufsystems trägt zur Sicherheit der Mitarbeiter und Besucher bei und stellt sicher, dass BAUR auch in Notfallsituationen bestens gerüstet ist.